Print / save as PDF
Werden Sie ein wichtiger Teil von uns!

Das medienhaus:nord gehört zu einer der größten und reichweitenstärksten
Mediengruppe im Norden und ist an 12 Verlagsstandorten vertreten.
Zum Verlagsprofil zählen 11 Tageszeitungen, zahlreiche Wochenzeitungen, Magazine,
Telefonbücher, Nachrichten- und Anzeigenportale, Zustell- und Werbeservices sowie
ein Druckzentrum.
Die MZV-Mecklenburger Zeitungsvertriebs-GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen
des medienhaus:nord. Es bietet neben der klassischen Zustellung von Tages- und
Wochenzeitungen auch Postdienstleistungen von der Abholung bis zur Zustellung
in Mecklenburg-Vorpommern an. Überregional kooperiert das Unternehmen mit
verschiedenen Briefgesellschaften unter der gemeinsamen Dachmarke „NordBrief“.

Zum 01. August 2018 suchen wir für den Standort in Parchim eine/-n (m/w)

Sachbearbeiter/-in für Bürotätigkeiten

in Voll-/ oder Teilzeit

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene vorzugsweise kaufmännische Berufsausbildung

  • Ausgeprägtes Organisationstalent, Loyalität, Flexibilität und Belastbarkeit

  • Souveränes freundliches und verbindliches Auftreten und eine genaue Arbeitsweise

  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen

  • Sichere PC-Kenntnisse MS Office, v.a. Word und Excel, SAP-Kenntnisse sind von Vorteil
  • Fahrerlaubnis

Ihr Aufgaben

  • Unterstützung bei Personalbetreuung und Personalangelegenheiten
  • Aktive Arbeit mit Mitarbeitern/Zustellern und Pflege der Kontakte
  • Organisation von Bezirksbesetzungen und Vertretungen
  • Eigenständige Reklamationsbearbeitung, Klärung und Beantwortung
  • Ansprechpartner für schriftliche/ telefonische Vorgänge und Anfragen

Wir sind neugierig auf Sie! Machen Sie den ersten Schritt und bewerben Sie sich!
Wir freuen uns auf Ihre vollständige online Bewerbung!  Teilen Sie uns auch den frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellung mit.

Wir legen großen Wert auf geschlechtliche Gleichberechtigung. Aufgrund der besseren Lesbarkeit des Textes wird nur eine Geschlechtsform gewählt. Das impliziert keine Benachteiligung des anderen Geschlechts.